Unsere Ausschreibungen

Antagonisten FTW!

Unsere aktuelle Ausschreibung rund ums Gesocks von nebenan läuft noch bis zum 31.12.2020.

Zur Ausschreibung

Strahlende Held*innen!

Unsere aktuelle Ausschreibung rund um wahre Heldinnen und Helden läuft noch bis zum 31.12.2020.

Zur Ausschreibung

Vergangene Ausschreibungen

Hier findet ihr unsere abgeschlossenen Ausschreibungen. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, was wir gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren auf die Beine gestellt haben.

Zu den vergangenen Ausschreibungen

Ein HeldEpische Helden!

Jede gute Geschichte braucht einen Helden*. Einen, der für das Gute kämpft. Einen, der das Böse besiegt. Einen Held in schillernder Rüstung - oder mit glänzendem Lendenschurz. Mit strahlendem Lächeln, perfekt bis ins letzte Detail! 💪

Wobei, hat nicht jeder Gott, Halbgott oder übermächtige Mensch wenigstens ein Laster, eine Macke oder einen Spleen, von denen in den Überlieferungen nichts erwähnt wird, die geschickt vertuscht wurden?

Wir suchen für unsere nächste Ausschreibung klassische, wahre Helden, die nicht nur Bösewichten den Kampf ansagen und sie nach allen Regeln der Kunst besiegen und vernichten, sondern sich auch nicht scheuen, Details aus ihrem Alltag auszuplaudern. Wir suchen euch, griechiche, römische, nordische, ägyptische Götter (aber hey, nur die Guten!) und euch, ihr Halbgötter. Auch euch, ihr mehr oder weniger antiken Helden aus aller Herren Länder. Erzählt uns, wie es wirklich ist, ein Leben als Held zu leben. Mit allen Widrigkeiten - Groupies, Allergien, irrationale Ängsten, zwanghaften Störungen oder auch multiplen Persönlichkeiten - ihr wisst schon, den WAHREN Helden eben.

* Selbstverständlich gilt das auch für Heldinnen.


Eckdaten:
- Die Ausschreibung endet am 31.12.2020 (verlängert bis zum) 31.01.2021 um 23:59 Uhr.
- Gesucht werden humorvolle Geschichten um Helden und Heldinnen. Solltet ihr unsicher sein, ob euer gewählter Charakter ein WAHRER Held in unserem Sinne ist, dann fragt gerne vorher nach.
- Maximale Länge pro Geschichte: 15 Normseiten
- Jeder Autor darf EINE bisher unveröffentlichte Geschichte einreichen.
- Voraussichtlicher VÖT: Herbst 2021
- Jeder Autor erhält ein Freiexemplar und Autorenrabatt auf die Anthologie, solange sie verlegt wird. Ein weiteres Honorar ist nicht vorgesehen.
- Die Helden-Anthologie wird der inoffizielle Nachfolger der Prinzen-Anthologie, also ähnlich in Format und Aufmachung.
- Einsendungen (doc, docx, odt) und Fragen bitte direkt an info@Chaospony-Verlag.de richten. Ein aussagekräftiger Betreff wäre von Vorteil.
- Bitte keine Fan-Fiction moderner Filme oder Erzählungen.
- Es besteht kein Recht auf Aufnahme in die Anthologie. Der Verlag kann sie auch absagen oder verschieben, falls sich Gründe dafür auftun sollten.
- Bei einer Einsendung erklärt ihr euch mit den Bedingungen einverstanden.


 

Das Gesocks von nebenan.

Jede gute Geschichte braucht einen Helden*. Einen, der fürs Gute kämpft. Einen, der das Böse besiegt. Einen Held in – HALT! Bevor sich hier noch jemand übergibt. Helden sind doch vollkommen überbewertet. Denn was wäre eine Geschichte ohne einen formidablen Bösewicht? Mit Flügeln. Oder Hörnern. Oder Klauen. Und natürlich einem zynischen Spruch im Gepäck.

Für unsere nächste Ausschreibung suchen wir Bösewichte, die es wagen, den langweiligen Helden den Kampf anzusagen. Ihr seid Mythengestalten? Missverstandene Kreaturen, die höchstens mal kurz in einer Geschichten erwähnt werden, nur um gleich wieder zu sterben? Dann ist jetzt euer Augenblick gekommen! Wir suchen euch Mumien, Mantikore, Nachtalben, Dämonen, Kelpies, Hydras, Harpyien und Ghule. Es ist Zeit! Folgt uns in den Kampf, das Gute zu vernichten! Und falls das doch nicht klappt, lasst die Welt wenigstens endlich wissen, wer ihr wirklich seid. Mehr als nur Nebencharaktere, die einfach gemeuchelt werden dürfen. Erhebt euch!

Wir suchen HUMORVOLLE Geschichten, die aus der Perspektive der Bösewichte geschrieben sind. Das heißt übrigens nicht, dass die Bösen plötzlich gut werden sollen. Dennoch darf man gerne Sympathie für sie aufbauen. Bei den Bösewichten muss es sich um Figuren handeln, die sonst nur als NEBENCHARAKTERE auftauchen. Sie sollen hier endlich einmal eine gebührende Hauptrolle spielen. Damit sind tatsächlich die typischen Bösewichte, die sonst größere Rollen einnehmen (Orks, Trolle, etc.), hier ausgeschlossen. Die Kreaturen dürfen aus allen Winkeln und Mythologien der Erde stammen.

*Kein Mensch braucht Helden! Keiner!


Eckdaten:

- Die Ausschreibung endet am 31.12.2020 (verlängert bis zum) 31.01.2021 um 23:59 Uhr.
- Gesucht werden humorvolle Geschichten um mystische Bösewichte, die sonst nur Nebenrollen haben. Solltet ihr unsicher sein, ob euer gewählter Charakter ein passender Antagonist in unserem Sinne ist, dann fragt gerne vorher nach.
- Maximale Länge pro Geschichte: 15 Normseiten
- Jeder Autor darf EINE bisher unveröffentlichte Geschichte einreichen.
- Voraussichtlicher VÖT: Herbst 2021
- Jeder Autor erhält ein Freiexemplar und Autorenrabatt auf die Anthologie, solange sie verlegt wird. Ein weiteres Honorar ist nicht vorgesehen.
- Die Geschichte muss bis zum Veröffentlichungstermin unserer Anthologie unveröffentlicht sein. Solange die Anthologie verlegt wird, hat der Verlag das einfache Nutzungsrecht für den Abdruck in Print und eBook.
- Die Anta-Anthologie wird der inoffizielle Nachfolger der Prinzen-Anthologie, also ähnlich in Format und Aufmachung.
- Einsendungen (doc, docx, odt) und Fragen bitte direkt an josie@Chaospony-Verlag.de richten. Ein aussagekräftiger Betreff wäre von Vorteil.
- Bitte keine Fan-Fiction moderner Filme oder Erzählungen.
- Es besteht kein Recht auf Aufnahme in die Anthologie. Der Verlag kann sie auch absagen oder verschieben, falls sich Gründe dafür auftun sollten.
- Bei einer Einsendung erklärt ihr euch mit den Bedingungen einverstanden.


 

Vergangene Ausschreibungen

Diese Ausschreibungen wurden bereits erfolgreich abgeschlossen und die entsprechenden Bücher veröffentlicht.

Untotes Kaninchen

Zombies ahead!

Update: Die Anthologie ist fertig und kann hier bestellt werden!
Wir danken allen teilnehmenden Autorinnen und Autoren für die grandiosen Ideen und Geschichten! Ihr seid super! <3

Im März 2020 wird durch einen Zufall etwas in Gang gesetzt. Etwas Bizarres. Etwas Eigenartiges. Etwas, das (zunächst) nur Kleintiere betrifft.

Und der fabelhafte Manuel Otto Bendrin* hat es zu Papier gebracht. Hier geht es zur Geschichte als PDF.

Ihr mögt Zombies? Wir auch!

Sie sind süß, flauschig, kuschelig und untot.

Manuels Geschichte erzählt den Ursprung, das, was passiert ist. Ihr dürft die Idee nun weiterspinnen und daran anknüpfen. Ob eure Geschichte wenige Tage, Wochen, Monate oder Jahre nach dem unglücklichen Zufall spielt, bleibt dabei euch überlassen. Auch der Ort kann nahezu frei gewählt werden. Wichtig ist, dass die Ausbreitung „sinnvoll“ geschieht und logisch nachvollziehbar ist. Die Geschichten werden dann später nach chronologischer Abfolge im Buch einsortiert.

Wir werten wieder anonym aus, also schreibt bitte keine Kontaktdaten in die Geschichte selbst hinein. Der Umfang darf 10 Normseiten nicht überschreiten. Der Titel der Geschichte soll folgendem Muster folgen: „X Tage/Wochen/Monate/Jahre später – Ort“. Angestrebt wird eine Veröffentlichung zur Leipziger Buchmesse 2020.

Wir freuen uns schon sehr darauf, wieder ein phantastisches Buch mit euch zu gestalten!

*Das kommt davon, wenn man als Autor bei Facebook von untoten Plotbunnys redet. Mit den falschen Leuten. Die machen aus sowas dann direkt eine Anthologie. Das hat er nun davon.


Kekse

Keks-Geschichten!

Die Anthologie ist fertig und im Buchhandel zu bekommen. Alternativ kann sie auch gerne über unseren Webshop bestellt werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Autoren, die teilgenommen haben, für das Vertrauen und die wundervollen Geschichten!

Kekse, Kuchen und die dazugehörigen Krümel gehören zum Leben dazu wie die Füllung in den Kreppel*. Manchmal sind sie sogar ausschlaggebend für ganze Geschichten – und genau die suchen wir. Zeigt uns eure humorvollen, traurigen, gruseligen, fröhlichen, entspannenden, phantastischen, aufregenden oder auch philosophischen Geschichten rund ums süße Gebäck!

Erlaubt ist alles, was verräterische Krümel im Bett hinterlässt, fragwürdige Weisheiten preisgibt, gesunde oder fatale Geheimzutaten enthält, mit oder ohne Glasur auskommt, frisch gebacken oder aus der Tüte.

Wir planen die Keks-Anthologie im Stil unseres Teegestöbers. Dieses Mal soll allerdings Gebäck eine Rolle in den Geschichten spielen. Wir werten wieder anonym aus, also schreibt bitte keine Kontaktdaten in die Geschichte selbst hinein. Der Umfang darf 10 Normseiten nicht überschreiten. Angestrebt wird eine Veröffentlichung Ende 2019/Anfang 2020.

Wir freuen uns schon sehr darauf, wieder ein tolles Büchlein mit euch zu gestalten!

*auch Krapfen, Berliner, Pfannkuchen etc. genannt – ihr versteht das schon. 😉


Prinz rettet Prinzessin

Verirrte Prinzen und bockige Prinzessinnen

Update: Die Anthologie ist fertig und im Buchhandel zu bekommen. Alternativ kann sie auch gerne über unseren Webshop bestellt werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Autoren, die teilgenommen haben, für das Vertrauen und die wundervollen Geschichten!

Unter dem Motto "Scheiß auf den Prinzen, ich nehm' das Pferd" suchen wir klassische Prinz-rettet-Prinzessin-Geschichten, die allerdings unerwartete Wendungen, katastrophale Anfänge oder Enden, merkwürdige Zufälle oder vollkommen absurde Begebenheiten beinhalten. Kurz: Es läuft absolut nicht so ab, wie es sich in einem klassischen Märchen gehören würde.

Die Geschichte darf – muss aber nicht – in einem klassischen Märchenland spielen. Die Struktur kann auch gerne in die heutige Zeit oder jedes andere Setting übertragen werden. Der Kerngedanke (“Prinz will Prinzessin retten”) muss allerdings erkennbar bleiben.

Die Geschichten, die wir suchen, spielen gekonnt mit (Gender-)Stereotypen und dürfen (sollen!) auch gerne eingefahrene, besonders in Märchen verbreitete Rollenverteilungen aufs Korn nehmen.

Das Genre bleibt dem Autor überlassen. Der Text darf humorvoll, phantastisch, hoch spannend oder auch gruselig sein – wir lassen uns gerne von euren Ideen überraschen. Die Geschichte muss nicht aus Sicht des Prinzen erzählt werden, sie kann natürlich auch die Situation der (möglicherweise) wartenden Prinzessin beschreiben.

Wir würden uns über eigene Varianten der Prinzessinnen-Rettung freuen, daher bitten wir von Märchen-Adaptionen (wie zum Beispiel “Prinz wird von Dornenhecke aufgespießt und Dornröschen schläft noch immer”) abzusehen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Texte mit LGBT+ Elementen.


Anthologie Geschichten zum Tee

Ausschreibung zur Anthologie rund um Teegeschichten

Diese Ausschreibung ist beendet. Das fertige Buch kann bereits bestellt werden: Teegestöber - eine Tee-Anthologie

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Autoren, die teilgenommen haben, für das Vertrauen und die wundervollen Geschichten!

Der Tee – viele Sorten, viele Geschichten

Seit der Tee die Welt erobert hat, ist er aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Inzwischen haben sich so viele Sorten entwickelt und es sind so viele Teekulturen entstanden, dass der Chaospony Verlag eure lustigen, traurigen, gruseligen, fröhlichen, entspannenden, aufregenden, philosophischen Geschichten rund um den Tee sucht!

Wir freuen uns über eure Kurzgeschichten aus jedem Genre. Comedy, Drama, Romance, Fantasy, Horror … alles ist erlaubt! Denn so vielfältig wie der Tee soll auch die Anthologie werden. Die Geschichten darin soll man bei einer Tasse Tee lesen können. Also in dem Zeitraum, in dem der Tee zieht und getrunken wird.

Darin vorkommen sollte eine beliebige Sorte Tee - und damit meinen wir keine Markennamen, sondern tatsächlich die Art, wie Schwarzer Tee, Grüner Tee, Kamillentee, Vanille-Himbeertee, Lavendeltee oder was immer euch sonst noch einfällt – die (nachgesagte) Wirkung des Tees sollte allerdings zum Genre der Geschichte passen. Schwarzer Tee verspricht zum Beispiel Spannung, während eine Salbei-Lavendel-Mischung eher zum Entspannen und Träumen einlädt.